Schönes

Beachtet bitte das Copyright wenn Ihr Fotos oder Texte postet, die nicht von Euch sind! Wenn Bilder die Patienten gemalt haben, von Euch hochgeladen werden, schreibt bitte dazu wo Ihr das Bild gesehen habt (VV-Halle, Flur...)
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1603

Schönes

Beitragvon andreasafis » 27. Jul 2015 19:45

Ich möchte einfach sagen diese texte die ich hier mal irgendwie versuch zu euch zu bringen aus meinem herzen fließen und ich es schön finde wenn ihr sie auch lesen könnt , ich sie sehr viel schreibe und auch teile mit vielen netten menschen die die letzte zeit in mein leben gekommen sind .

es sind zwei die ich noch im kopf und auf geschrieben habe , es kommen immer wieder neue dazu , wenn sie humbug sind sagt es ruhig,.doch ich bin das , mit all meiner liebe und meinem herzen

Herzen so groß wie all die Gebirge , in unserer Welt. Herzen so weit so riesig und offen wie die Meere, die Ozeane des Universum.Herzen und ihre Venen Und Adern , stark, kräftig wie Flüsse und Ströme die durch unsere erde fließen. herzen die strömen , sich weiten ,aufgehen wie Schluchten in den magischen Tälern der königlichen Ländern. Mein Herz so bunt wie ein Regenbogen . Blau wie der himmel und so schön. Rot orange wie die Lava die fließt ohne das wir menschen eine macht haben. Gelb wie die Strahlen , das licht der Sonne . Grün wie eine Wiese voller Leben. Auch grau , schwarz, weiß wie die Steine , die Gipfel der Gebirge .Mein Herz das wieder durch all die Farben die Schönheit . die liebe mauern und Panzer überwinden konnte . mein Herz . mein inneres Kind wieder sehen hören und lieben durfte .
Mein Herz euch alle einschließt in seine liebe die es in die Welt verbreiten möchte

.

Ich sehe die welten. Die berge , die flüsse und Täler.
Mutter Erde die uns trägt. Der himmel über uns . unser Vater der die eine macht uns fühlen läßt wenn wir glauben . Glaube an unser inneres . Wir unser Ur vertrauen das in uns ist wieder sehen können. Der samen der liebe in uns endlich wieder wächst . Der Samen der wahre liebe möglich macht. Der Samen der liebe der wächst und mich sehen läßt , das ihr mich seht . Das uns die liebe alle , durch starke wurzeln verbindet . Das das wachsen in uns , uns gemeinsam ängste, trauer und Schmerz aushalten läßt . Das der samen sich zur pflanze in uns entwickelt. . Aus dem kleinen Blümchen die blume wird , die wir in wirklichkeit alle sind . Ich bin so demütig und dankbar das es euch gibt .

Andreas , wenn mehr mach ich dann einfach
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 27. Jul 2015 21:51

Mit Schwingen aus goldenen Federn gehe ich auf reisen mit euch. Sehe die Sonnenstrahlen, wie sie unsere Herzen erwärmen. Sich die Wärme verbreiten darf auf unserer Welt,das licht uns wieder erleuchtet . Um all die verlorenen seelen , all die wesen, menschen und Tiere wieder in den großen Kreis der liebe zu bringen . . die tränen die noch fließen müssen , durch die Liebe ihren weg sich endlich wieder bahnen können . Die gefüllten Stauseen der Tränen , diese gehen lassen dürfen. All die Mauern Risse bekommen, wir uns gemeinsam die Hände halten um diese Verwundungen, diese Risse in uns zu halten . jede Umarmung , jedes Wort der Zuneigung , sich den weg in unser Herz , unseren heilen kern sucht. Die wahre liebe uns zusammen , ohne verlangen, ohne Erwartungen, ohne schuld wachsen Läßt .
Ich hab mein Herz bei euch und fliege mit meinen Schwingen weiter auf dieser wunder vollen reise , die wir gemeinsam gehen.

hab ich noch gefunden
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon Ernst » 28. Jul 2015 19:47

:jc_doubleup: :danke:
Benutzeravatar
Ernst
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 320
Registriert: 07.2014
Wohnort: Norderstedt
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon Susanne » 28. Jul 2015 23:41

Von mir auch :sd11:
Benutzeravatar
Susanne
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon san » 29. Jul 2015 10:43

:emot46_thanks:

:231:
es geht im Leben nicht darum das immer die Sonne scheint sondern zu lernen im Regen zu tanzen - gute 24 Std :-)
Benutzeravatar
san
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 162
Registriert: 07.2014
Wohnort: Tettnang
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon Ute » 29. Jul 2015 22:19

:girldanke:

Ute
Benutzeravatar
Ute
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.2014
Wohnort: Nähe Nürnberg
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 29. Jul 2015 22:23

Der Baum Hakotan , verwurzelt mit all den wesen , menschen, den Tieren und Pflanzen die in unserer Welt leben. Hakotan stand auf dem Felsen des sicheren Ort der Höhle , im Herzen des Universum. Seine Wurzeln waren das Leben das alles miteinander verband. Und so spürte hakotan auch wie das leid auf der Erde immer mehr wurde . liebe, leben , freude verloren gingen.Und hakotan jede seele die ging bitterlich beweinte . Aus seinen Adern der goldene lebenssaft hinaus floß und die lebensblätter ab fielen mit jeder seele die Verloren ging. Verbunden durch Erde und Himmel konnten die Seelen durch Hakotan ihren Weg zum Himmelszelt nehmen und milliarden Seelen strahlen am Himmel als Sterne auf uns und unsere Verlorenen Kinder , in der Höhle getrennt durch Hakotan warten auf uns , auf die liebe die nur wir ihnen geben können. Mit unserem licht unserem Stern in uns , der verbindet was zusammengehört .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon Daniela » 30. Jul 2015 00:31

:lesen-buch39: Das zu lesen und zu verstehen braucht Zeit. Es wäre leichter, wenn Du Absätze einbauen würdest wo man beim laut lesen Luft holen würde oder wo Du meinst, man solle kurz innehalten. Alles hintereinander geschrieben, wirkt auf mich total gehetzt, in Eile. Aber das sind meine Gedanken dazu, nicht abwertend gemeint.
Ich finde es prima wie aktiv Du hier bist und uns Deine Zeit gibst, wieviel Mühe Du Dir machst uns teilhaben zu lassen. _flower
Benutzeravatar
Daniela
 

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 30. Jul 2015 08:32

Daniela , hm macht was mit mir und ím ersten gefühl nicht gut,. hast irgendwas angetriggert richtung , ich bin nicht gut genug und ich mach was und alle lachen mich wieder aus und finden doof was ich mache .
ich konnte das gerade ganz intensiv spüren , wie all diese alten muster hoch gekommen sind
Ich mein jetzt nicht das du mich angegriffen hast , es sind meine alten geschichten die immer wieder wenn gegenwind kommt im gewissen sinne mich hadern lassen mich zweifeln lassen und mich in meine ängste und meine scham und peinlichkeit führt , auch so, ich wag mich ziemlich weit raus und dann kommen die ersten dämpfer und sofort mach ich alles klein was noch vorher gut war
Es geht null gegen dich , ich möchte nur dir erzählen was es mit mir gemacht hat und finde es sehr gut das du mir offen sagst was du liest und wie du es ändern würdest .
andreas
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon san » 30. Jul 2015 08:51

:lesen-buch50:
es geht im Leben nicht darum das immer die Sonne scheint sondern zu lernen im Regen zu tanzen - gute 24 Std :-)
Benutzeravatar
san
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 162
Registriert: 07.2014
Wohnort: Tettnang
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 30. Jul 2015 20:04

bin ein nicht so schlauer im umgang mit den smilies und mit den verschiedenen , gelben gesichtern , sag es mal so, kenn mich null aus.
ich fände es auch allgemein einfach schöner den menschen mit worten mitzuteilen wie etwas ist wie sie es finden etc . ist halt auch meines. so richtung , großgruppentherapie, wortmeldungen, etc dem anderen einfach zusagen direkt in gewaltfreier kommunikation mitzuteilen, immer bei sich zu bleiben was gerade ist , so in etwa , hat in gröni anders geheißen , halt eben so in etwa , ich glaub ich scheib heute nur müll .
San,,, komm einfach nicht mit was es bedeutet ,, nicht böse gemeint , bin heute irgendwie permanent am mich rechtfertigen was nicht zu verstehen und mir ziemlich doof vorzukommen
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon san » 30. Jul 2015 22:59

hi,
es gab hier leztens ein post und ein gespräch darüber, das man manchmal dem postenden einfach nur sagen möchte "danke für deinen beitrag" oder "danke, ich habe dich gelesen" und dafür wurde dann eine neue kategorie smilys (gelbe gesichter) eingerichtet die da heißen "gelesen".
und da ich deinen post wargenommen habe, jedoch nichts darauf zu schreiben hatte, dir aber mit teilen wollte, das ich dich in deinen gedanken wahrgenommen habe und dich als person ernstnehme, habe ich dir einen solchen "ich habe deinen beitrag gelesen" smilie gepostet, einfach damit du auch eine reaktion erkennen kannst.

hoffe ich konnte es dir ein bisschen näher bringen, was das kleine gelbe gesicht was liest bedeutet :-)

:blumenkind:
lg san
es geht im Leben nicht darum das immer die Sonne scheint sondern zu lernen im Regen zu tanzen - gute 24 Std :-)
Benutzeravatar
san
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 162
Registriert: 07.2014
Wohnort: Tettnang
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon Daniela » 31. Jul 2015 01:50

@ andreasafis: Danke das Du das angesprochen hast, denn so kann ich mein Muster "anschauen". Ich habe wirklich überlegt "soll ich oder besser nicht" denn ich habe geahnt das es bei Dir nicht so gut ankommt.
Dann dachte ich aber nee, das ist seins, ich achte jetzt mal auf meine Bedürfnisse und sage was ich mir wünsche.

Somit können wir beide gerade prima üben.
Du musst damit umgehen es nicht allen recht zu machen und ich muss akzeptieren dass meine Worte Dich zurückgeworfen haben in eine Zeit die ganz lange zurück liegt. Das wollte ich nicht.

Was ich gemacht habe, war oft nicht gut genug. Ich sage absichtlich nicht "nie" denn vielleicht habe ich mir nur mehr schlimme Sachen gemerkt als gute. Es war immer besser den Mund zu halten zumal ich so erzogen wurde das Kindermund nur redet wenn gefragt wird, meine Meinung oder Wünsche eh nicht interessieren weil die Eltern besser wissen was ich will. "Nein" sagen durften wir nicht.
"Mach mal ein anderes Gesicht" habe ich immer und immer wieder gesagt bekommen - heute, als zweifache (Stief-) Großmutter kann ich vor einem Spiegel stehen und schaffe es mich nicht drin zu sehen.
Und alles nur, weil ich mich nicht getraut habe das "große Geheimnis" zu erzählen. Weil ich alle Kraft aufgewendet habe nicht loszuheulen, da konnte ich nicht noch lachen und ein fröhliches Kind sein.

So traurig, alle unsere Geschichten.

Und dabei ist der Betreff hier "Schönes". Bitte mach weiter, und zwar so wie es für Dich passt! Verbiege Dich nicht um uns oder mir in dem Fall zu gefallen, das soll hier niemand.
Wir haben alle das Glück in BG gewesen zu sein, wir haben da was gelernt: Unseren Gefühlen zu trauen, selbst zu entscheiden so wie es für uns in dem Moment richtig ist.
Benutzeravatar
Daniela
 

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 31. Jul 2015 07:41

Hi San ,, Hi daniela , gut zu lesen . macht mir vieles leichter , irrwege auf zu klären und dann in mich zu fühlen und zu spüren es ist gut .
san , es ist in meinem leben noch nicht so weit, das ich vieles stehen lassen kann. momentan ist es für mich noch leichter erklärt zu bekommen wenn ich etwas nicht verstehe . Den anderen zu fragen du sagst du mir bitte was es bedeutet oder was meinst du , sprich einfach die realität zu überprüfen , hat etwas damit zu tun was in mir ist .
ich fahr dann oft irgendwelche filme die mit der realität gar nichts zu tun haben, und daher frag ich einfach nach .

Daniela . ich habe echt zu knabbern seit gestern, ist jedoch meines , und ich find es sehr gut das du mir zeigst , wie schnell ich wieder in irgend welche erklärungen mich stürzen , mich versuche zu rechtfertigen und es bei mir sehr schnell etwas antriggert wenn andere leise kritik an mir äußern .
es ist gut das du es gemacht hast , und auch ich lerne wieder , da hin zu schauen , was ich ja eh schon viel mache . und immer wieder zu sehen wo meine alten muster noch sehr schwer wiegen ,wo es schon besser geht und wo es noch sehr mühsam ist .
fortschritt sozusagen , ich äußere mich auch wenn ich angst habe . Sag was es mit mir macht , und hoffe und denke das ich ganz gut bei mir bleiben kann und andere nicht angreife .
In der Adula haben wir immer in die mitte der groß gruppen therapie stehen dürfen ,können, einen Fortschritt melden , mit aller scham die da ist . und wenn es vollbracht war , haben alle anderen 50 geklatscht . man war das immer ober peinlich , und doch habe ich es regelmäßig gemacht
andreas
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 31. Jul 2015 08:10

Mal was abgekupfertes , sprich nicht von mir vielleicht erkennt es der eine oder andere .
mal mit absatz , einfach probieren

Die straßen und wege sind leer und du bist es auch .
Als wäre alles leben , das hier einmal war , verbraucht und in dir verloren.
So einsam wie du , millionen anderen es genauso ergeht.
Millionen warten als sterne am himmel , leuchten so hell .
Millionen geschichten . die sprechen für sich .
Millionen lichter wie du und ich , siehst du sie nicht.

Dort in der Ferne noch mehr von uns wären .

All die Sterne am himmel da oben . wir gehören zusammen
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon Susanne » 31. Jul 2015 10:07

Lieber Andreas,
ich finde es sehr mutig , so offen zu schreiben.
Das ist nicht selbstverständlich.
Aber meine Erfahrung ist, Du kannst alles sagen und nur nicht an die "falschen Menschen" geraten.
Es gibt keine " falschen"
, ich mein damit Mitmenschen, welche nicht bereit sind bei sich zu gucken.Diese Menschen begegnen mir eben ständig,
.Vielleicht liegt es auch
daran.Mach Bitte weiter und verschließe Dich nicht, es ist schön . Ich wohne leider nicht in Süddeutschland.
Susanne
Benutzeravatar
Susanne
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 173
Registriert: 08.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 1. Aug 2015 11:17

ich bin wie ich bin.
Ein Mensch, ein Mann , Kämpfer, Liebender , ein Monster, Fantast und poet, ein Kind und auch ein einzigartiges Wesen.
BesitzeTränen die ganze Ozeane füllen könnten.
Wut die so groß ist das ich berge versetzten könnte .
Angst so mächtig , das kein loch der Erde reicht um darin zu versinken .
Trauer die alles Leid dieser welt beinhaltet. Liebe die in meinem herzen nicht größer sein könnte und Freude die mein kleines Kind
sich bewahrt hat um sie der Welt zu schenken.

Bin groß wie ein Baum und doch so klein wie ein Stein im All. Stark wie hundert Elefanten , doch zeige ich mich wirklich , bin ich schwach
wie mein inneres Kind.
Doch es war meine Stärke , schwach zu sein , um alles leid zu tragen für euch.

das bin ich Andreas
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 1. Aug 2015 11:25

Susanne , es ist schön zu lesen , zu spüren das andere einen ernst nehmen und es schön finden
viele menschen leben im verstand in gedanken , im was zu erreichen , macht geld wissen und im allgemeinen sieht man das als das normale leben an
gefühle wenig bis gar keine platz haben. angst trauer hass groll schmerz negativ behaftete gefühle sind
doch was würden wir ohne all diese gefühle , ohne trauerrn zu können, angst zu haben und wenn es nötig ist davon zu laufen etc etc
wir uns mit all dem zeigen was in uns ist .
Liebe allein dieses wort mit scham behaftet ist . sag einfach mal ich liebe dich, zu einem anderen menschen wie deinem partner . wie wenig können menschen das . weil auch hier wieder normen und vorstellungen damit einhergehen
nun vielleicht jetzt schon wieder zu viel und gehört nicht zum thema., weiß nicht ich finde schon , das wir uns die den weg gehen auch mit allem zeigen was ist, ich versuche es einfach so wie ich es hinbekomme .

danke Susanne es tut gut so was zu lesen.
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 5. Aug 2015 09:21

Erkenne dich selbst in den Fehlern der anderen.
Das bist du. die Außenwelt ist identisch mit dem ich.
Erkennen wir uns in den anderen wieder, haben wir einen weiteren Weg in eine liebevolle Beziehung zu Menschen eingeschlagen.
Zu erkennen das alles was uns geschieht, alle Menschen denen wir begegnen , das dies alles zu unserem besten ist .
Das Leben uns lehrt , uns größer , stärker , dir deiner selbst bewusster zu werden.
Wenn schreckliche Dinge dir geschehen sind.
Doch auch dies du sehen kannst mit der kraft der Vergebung. Vergebung der schlüssel ist ,das du dein Tor zur Liebe öffnen kannst .
das wir in jeder blume ihren Ursprung sehen , jeder samen alles wächsen läßt, gutes wie böses.
schuld mit schuld beglichen wird , wenn wir auch hier austreten , den es gibt keine schuld .
Wir dies alles von ganzem herzen möglich machen , dann ist auf dieser Welt Liebe möglich .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 7. Aug 2015 09:06

Der mensch auf dieser erde , verbunden durch seinen Verstand, der schuld, dem richtig und falsch, dem gut und böse, erwartungen und Verlangen.
Gebirge auf der erde vereint in sich durch Berge, Felsen , tälern , den Tieren die sie bewohnen.

Ohne Gedanken ohne ein Warum.

Bäume verbunden durch Blätter , zweige . äste , ihren Wurzeln die sie mit der erde vereinen.

Vereint miteinander in ihrem Wachstum, zu Wäldern, schön groß , Überwältigend.

Kein Baum , kein Wald versucht stärker oder besser zu sein, nur ein miteinander .

Die Steine im Fluß , Jahrhunderte lang vereint durch die Kraft des Wassers.

Die Kraft, die die Steine schön, wohlgeformt und liebevoll behandelt hat.

Aus eckigen Klötzen, runde schöne , glitzernde Unikate geformt wurden..

Die Erde ohne Erwartungen und Verlangen wunderbare, wundervolle , magische schönheiten erschafft, in Liebe.

DER MENSCH VEREINT DURCH LIEBE ??


tja so bin ich halt , schreib das mit sorge und angst , doch ist im gegensatz zu früher meine angst ein ticken kleiner wie mein mut und bin von mir in meiner selbst liebe doch schon so weit das ich die guten, danke etc sehe und höre .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 13. Aug 2015 10:22

Vulkane , brodelnde Pulver Fässer, feuer Dämonen.
So kraftvoll , sind auf unserer erde manche Mächte.
Wassermassen die auf unserer Erde fließen, meilenweit hindurch , durch die Lebens Adern der Erde, um sich an den grossen Meeren zu vereinen.
Licht, Wärme durch Sonnenstrahlen auf der erde sich verteilen, dunkle Mächte ,Wesen die in unserer Erde leben sich fürchten und ihrer macht beraubt sehen.
Dies alles ist die Welt , die Erde , das leben das wir wenn wir wieder spüren können in uns Wahrnehmen.
Groß, stark, kraftvoll , wundersam, magisch und liebend .
Lassen wir zu das wir ehrlich ,authentisch uns geben mit all unseren Gefühlen wie Wut , Trauer , Freude , Angst und Liebe , können wir all die kräfte in uns wahrnehmen und sie bündeln in reiner Liebe.
Wir uns zeigen ohne Maske , fließen die Wasser massen durch uns hindurch, das Feuer bringt uns in unsere Kraft, die Wärme und das Licht lässt uns innerlich strahlen, die Mutter Erde , der Vater Himmel , verbinden uns alle mit den Wurzeln der Vereinigung in einer einzigen grossen Erden gemeinschaft, durch die wahre einzige Liebe
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 24. Aug 2015 10:22

ich verliere meine zweige , die grünen Blätter, die Wurzeln meines lebensbaums.
Kahl und einsam steht er auf dem Fels des lebens .
Verloren in der Welt die wir unser nennen.
Ein Wind ,Sturm der Macht die Blätter nahm , die Trockenheit in unseren Herzen Zweige verdorren ließ. sie wie abgestorbene Lebensadern des Baumes abfielen und am Boden dort wo die Wurzeln verbrannten mit in der Feuersbrunst , die unsere erde versenkt, vergingen.
Wurzeln die uns in Liebe , Trauer , Freude und auch in unserem Schmerz vereinten.
Verloren , Verbrannt auf der Erde.
Der Baum auf dem Lebens fels in der Glut des Feuers vergeht und zurück bleibt eine leere Oberfläche die kein platz mehr für Tiefe, Tränen , Gefühl und ein berühren , halten füreinander bietet.
Es wandeln die Herzen einsam und allein auf dieser Erde .
Doch Tief in uns sind die Sehnsüchte unsere herzen zu verbinden .
mein Herz ist da für euch .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 3. Sep 2015 08:59

hören wir musik , hören worte , hören die inneren stimmen die unsere seelen
berühren .
jeder ton so klein wie ein sandkorn, unsere herzen erzittern lassen
. jedes gesagte wort uns um hüllt wie die schönsten wolken decken, uns einhüllt
mit wärme , mit sonnen strahlen so hell und schön das wir es mit verdunkelten
augen, anschauen nur können .
licht uns von innen erleuchtet , hell ,golden strahlend es áus unserem herzen
heraus in die welt strömt, jedes sandkorn jeder same dieser welt liebe in sich
trägt , sich die wüsten oasen dieser welt immer größer und mächtiger aufbauen ,

Die oasen sich nähren von berührungen ,von sanftheit, von weichheit die wir in
uns tragen , die anmut die jedes wesen und mensch sich in seiner
einzigartigkeit bewahrt hat . Wir die augen die beschützten langsam öffnen
dürfen, um die schönheit dieser welt , die vollkommenheit dieser momente in uns
mit aller liebe zu spüren ,zu sehen . zu fühlen wie sich in uns ,dieses
wunderbare herz öffnet .
in uns jenen funken, den wir spüren,, wie ein stern so glitzernd und strahlend
sich anfühlt . es ist dieses einzige gefühl das uns die stille erleben läßt ,
wo die worte nichts mehr bedeuten und einzig allein tiefe, große , wunderschöne
und wundersame liebe nur noch herrscht .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 8. Sep 2015 19:48

Sekunden des Lebens : Minuten die wir erleben in uns wie Tage.
Tage die erfüllt sind mit gefühlen so groß wie die tempel der großartigkeit.
Monate und Jahre die vergehen wie ein Märchen.
Winter, Frühjahr , Sommer und Herbstzeit eins in uns werden , wenn wir sehen wie Leben geschieht.
Wie neues jede Sekunde geboren wird .
Neues sein darf , kommen darf , alles schöne auf unserem Planeten zeitlos sich ineinander reiht.
Die Liebe unter uns ihren Weg findet in die herzen.
Jede Trennung weh tut und wir lernen uns zu halten.
Zuneigung, berührung , sich den Weg in die Welt erobern.
Das Sein, unsere herzen mit Licht , sonnenstrahlen durchflutet.
Die Liebe,das Universum , das All bezaubert.
Menschen sich sehen , sich gegenseitig in Schönheit begegnen.
Es endlich sein darf uns zu begegnen, ins leben zu treten , mit all dem was wir, wer wir sind .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 14. Sep 2015 21:08

ES WAR , so fängt alles an , doch es ist nicht so ganz richtig , es ist heute und jetzt das ich es sehe
die große welten , schön farbig sie einst waren, doch es ziehen wolken auf . mächtig groß dunkel .
du dir vorstellen kannst in einem raum zu sein leer schwarz , ohne wände ohne ein Halt wo du dich orientieren kannst ,
einfach im jetzt dich hinzulegen und dich ganz auf diesen Raum einläßt schwarz dunkel , ohne licht ohne Farben . es ist kein Hören kein fühlen , kein riechen und schmecken möglich ,. alles überzieht dich wie eine große wolke ,. du spürst wie sie langsam auf dich zu kommt von hinten , schwer unheimlich . gefüllt mit angst und schmerz.
du in dem Raum , erstarrst, bewegungsunfähig bist. in einer nie dagewesenen hilflosigkeit , verzweiflung , , dich es spriralförmig immer tiefer wie in einem Strudel nach unten zieht . du auf einmal umgeben bist von gigantischen Wänden aus wassermassen , die dich umgeben dich einkreisen und es immer tiefer und tiefer geht , bis in deine Unterwelt , deine eigene persönliche schicksalsabgründe .
Du aufschlägst mit aller macht, kraft . alles leben es dir entzieht und du meinst du hast noch nie so viel schmerz aushalten müssen
Geschunden , das herz zertrümmert am boden vor dir liegt , es sich geteilt hat um nie wieder zu schlagen .
All die großen welten , all die Erden auf diesem Planeten du nie wieder erleben wirst und dein leben du geopfert hast für andere . Deine kraft deine liebe du gegeben hast , deine aufgabe erfüllt ist ,
in all den geschichten dieser Zeit , es jedoch die macht die einzige große gibt die dich auch jetzt sieht , die das schicksal deines ich anerkennt und dich umgibt .
aus weiter großer Entfernung , es sich so ergibt ,das sich kleine helle Punkte am Himmelszelt zeigen
durch das dunkel hindurch die punkte wie lichtstrahlen immer näher kommen .Wie lichter,sterne die sich wieder zeigen am himmelszelt ,
sehen wir sie an , spüren dort hin wo das licht seine platz sich wieder holt .
der große einzige Königsadler sich zeigt . mit seinen goldenen schwingen , seiner unbändigen kraft und magischen energie ,
Seine heere aus adlern an ´seiner Seite mit fliegen , hoheitsvoll, wunderbar , wundervoll sie wie einen schweif hinter sich herziehend , das dunkle mit licht durchfluten .
Die kraft die magie , immer mehr sichtbar macht . Bergketten mit weißen Gipfeln und weiße wolken sie durch fliegen .
Die natur , aus dem dunkel erwacht , farbe an jedem ort wo die adler ihren Flug ihre reise begehen . wieder sichtbar wird .
es wesen der magie sind die sehen wie die erde die welten im dunklen verharrten , es zeit der wandlung endlich sein darf ,
Die herzen , die geteilten wieder vereint werden dürfen , die wesen ,die adler ihre liebe , die Liebe der welt in sich tragen , schön groß , hell magisch , unantastbar .
sie dich sehen mit ihren einzig artigen augen , dein schicksal achten und dir doch die hand reichen ,die schwingen des lebens , dein herz mit ihrer Magie wieder vereinen . noch größer , noch liebevoller es schlägt ,
Dein göttlicher Funke der macht wieder in dir schlägt , in deinem nächsten leben , wo dein schicksal sich wieder erfüllen wird .
die heere der adler mit ihrem König dich aufnehmen . hoch führen an den Wänden vorbei , den Tränen meeren die sich nach und nach hinter dir wieder schliessen dürfen , Jede einzelne Tränen sich wieder frei bewegen darf und kann .
Sie mit dir fliegen bis auf die höchsten gipfeln ., hinein in die wolken , den himmel der sich wieder in seinem Himmelsblau zeigt ,
um dich zu deinem schicksal zu führen , hoch über den weißen gipfeln in den wolken du es siehst ungläubig , dort in den wolken eingebettet es liegt , ein wesen , aus reiner liebe , von innen strahlend mit aller schönheit ,
Deine verlorene seele sich in deinem ich wieder regt . ein nie dagewesenes gefühl von tiefster Liebe sich in dir ausbreitet .
das wesen , dein verlorenes kind du endlich wieder siehst, es dich spürt und deine liebe du ihm geben kannst , ihr euch vereint , die hände die herzen sich aufeinnader zu bewegen ,
Der Königsadler euch aufnimmt und ihr in euer leben voller Ruhe , stille, dem frieden der Liebe entgegen schwebt
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 16. Sep 2015 11:02

Heute Tage der dunklen Wolken. Sehe gerade sehr wenig Licht in meinem inneren
scheinen únd schreibe einfach drauf los und es fühlt sich leer , lose , ohne
Perspektive und Zukunft an.
Der Körper stellt sich gegen die Gefühle und die eigentliche Thematik ist , das
ich die Gefühle nicht mehr will.
alle Angste der Lebens Geschichte eines Andreas , sich momentan wie Sandmonster
in den Dünen auftürmen.
Ein sandsturm sich über uns hinweg bewegt., die Sandkörner jedes Atmen unmöglich
machen.
Gigantische Wellen sich aus den Meeren erheben. Sich Orkane und Tornados Wege
durch die Straßen , die Städte der Gefühle und herzen bahnt.
Sintflut artige Regen und Wassermassen nieder gehen in Flüsse sich auffangen,
aus Flüssen Ströme werden die durch die ganze Welt , Erde fließen .
Es kein halt , kein Stop dieser natur Gewalten gibt.
jeder Sturm , jedes unwetter uns erschüttert aufs neue .
Doch da kommt licht kommt Wärme . Menschen kommen zusammen , miteinander ,
gegenseitig auch halten , gegen jede Macht. Alle gefühle vereint in diesen
einzig artigen Natur gewalten .
Wir spüren und sehen wenn wir uns ihnen mit allem hingeben, mit unserer Liebe
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 20. Sep 2015 11:54

Wie ein stern , mit all seinen zacken und kanten , aufgehend im universum seinen Weg zu suchen . Jeder Weg ihn führt . seine lebensbahnen lenkt , hadern zweifelnd , so klein im Aussehen , so groß in seinem Wesen . Ein Labyrinth sein Mysterium , seine Aufgabe zu scheinen seint. Zweigungen in alle Richtungen sich vor ihm zeigen . Es verstehen es wissen sich erklären möchte sein Verstandes Wesen.
Verunsicherung seine schritte , seine inneren Flüsse der Gefühle leiten, Gabelungen nach links und rechts in Irren lassen auf dem Lebenskarusell. Sich Schönheiten , die Wunder der Welt zeigen . Magische Momente ihn jede sekunde Verführen , unzählige Lichter sich am Himmel vereinen, verbunden durch silberne Fäden der berührung.
Schlängelte Wurzeln sich von der Erde hoch zum Himmel bewegen . In ihrer pracht , Stärke sich ziegen um sich mit den Fäden ein zu lassen . Es sein darf das in all diesen Verbindungen sich die Wunder der Liebe zeigen kann . Alle herzen der Sterne sich aufmachen zusammen zu finden . Es wieder eine Welt , ein Universum , ein leben in Liebe in Schönheit sein kann.
Wieder all diese Wunder , groß Wundervoll ,in uns Leben dürfen .,


Bin ein wenig in verzug und so schreib ich euch gleich zwei und sehe eure herzen und eure Freude strahlen und glaube und darf fühlen euch ein wenig zu beschenken
Andreas der Welten Erzähler und Werke schaffender


Körper umschlossen von Ranken.
Tief gefangen wie gschlossene Ketten, Menschen Herzen Körper in dauernder Zerissenheit existieren.
Ein auf und ab der erlebenden Welt .
Sich um die schönen Herzen der Erde , die immer währenden mauern der Verletzheit nur bilden darf .
Körperso wundervoll so schön das sie einen zum zerfließen bringen
Gefühle herrlich , unbeschreiblich in einem herrschen , wie ein ganzes Universum , das zum bersten gefüllt zu scheinen seint .
jede innere lebens Impulse , jeder herzschlag des lebens in einem die Trommel der Erde spüren läßt.
Leben sich füllt mit jedem Hieb, jedem Ton der uns bis ins Mark , in die Tiefe des Menschen näher bringt.
Die herzen sich weiten und wir allein und verbunden mit unserem Inneren , die Tränen der Liebe , der Einsamkeit , der Größe dieser Erde weinen . Sich alles auf unserer Erde ´zu einem einzigen fließenden Strom bestehend aus den Diamanten die aus unseren Augen fließen, den Farben der Welt so bunt wie jedes Wesen , unserem Lebensblut aus den Wunden der Welt die alle in uns Wuchern.
Ein Strom verbunden aus all dem , der Strom , der Fluss jedes einzelnen Menschen , darf fließen und sich immer größer , mächtiger zeigen .

und wem es nicht gefällt muß ja nicht lesen . Grins.. an alle welten menschen wesen tiere , Helfer , an die feinstoffliche Welt und Monster und dämonen . In unserer liebe für uns , für die welt, die reale , die welt die wir uns mit unseren helfern erschaffen und die in uns real genau so existiert und die Erde, ist nichts falsches , nichts was wir uns schämen müssen, jede Träne jedes leid und jeder schmerz darf sein und wenn wir uns halten und nähren auf díesem Boden darf und kann Heilung sein und geschieht Heilung ,
Menschen vereint in LIEBE und in gegenseitigem geben und nehmen . Ich mag euch dort draußen hi

ein Auszug aus den Welten September 2015
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 22. Sep 2015 10:25

Farben die Ängste , Schmerz, Trauer entlarven als schwarzes graues einerlei das uns Umschlingt, mitreißt in den Strudel der Tiefe.
Sich Höhlen , Steine Felsen sich auf türmen , um die , Gestalten , die Geister , die wir spüren , die in uns leben .
Die Höhlen mit den Figuren des Lebens sich immer tiefer in die Unterwelt der Erde brennen.
Die Macht der erlebten Welten, der Vergangenheit sich sammeln auf dem Boden der Tiefe . es eine ohnmächtige schwarze nichts sehende Dunkelheit nur gibt.
Die Menschen Tiere Wesen aufgegeben einsam und doch zusammen am Boden sich kauern .
Kein Licht , keine Wärme dort einen Platz haben .kein Leben anscheinend mehr erlebt wird.

Licht , Helle , Freude , Liebe im Raum , ein Summen durch die Wege , die Steine Felsen, Wesen durch die Tiere und Menschen
Ein Mensch, der hört der sieht ,ein Wesen das fühlt, spürt, die Tiere die riechen und schmecken .
Der sehende , hörende, wie im dunklen ganz tief hinten ein Stück Holz orangen glüht und knistert.
Die fühlende , Atem Luft Wärme spürt . Das schmeckende riechende , der Erde , der Natur bewußt wird .
Die Glut heller , größer , Licht wird .
Es das Feuer das herrliche , grosse sich von der Erde Holz holt um zu leben.
Immer wärmer heller , die Körper einhüllt umflutet, Höhlen Felsen stark und kräftig , schmelzen zerfließen und immer mehr frei geben von der Welt des Lichtes .
Wenn dies geschieht, sein darf in dem großen Welten Ozean ist wieder die Liebe , Freude zurück gekehrt und lebt in den Wesen Tieren und Menschen. In der neuen Zeit der Welten
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 29. Sep 2015 12:59

der der ist wie es sich ausdrückt in all den gefühlen die sich in mir wie tobende wellen verbreiten


herz ist wie oft in den zeiten der Dunkelheit zerissen, zersplittert in kleine
Edelsteine , Smaragde, Diamanten , Opale, blaue . grüne , rote , jeder für sich
auf der reise in die leere .
Alle wege des lebens diese strahlende , glitzernde Materien alleine begehen
müssen , um ihr Sein ihre wahre Geschichte , erlebt , eingebrannt in jenen
Seelenwelten dieses einzigartigen Wesens , bewußt zu fühlen .
Reisen durch die grüne Höllen der Geistwesen der Vergangenheit.
Schwebend hinein in die blauen Himmelsstrassen wo die Seelen der Wesen verloren
,Unscheinbar nicht geachtet ihr Dasein fristen .
Auf roten flammenden Feuersströmen mit ziehend , verbrennend , in Flammen
aufgehenden Dämonen gleich .
herzen so stark ihrer Macht beraubt die sie liebe nennen,Macht die höher ,
schöner wie die dunkelsten Tiefen auf Planeten scheint , Lichtwesen , Wasserfeen
, den Magieren der Seelenleben begegnen .
Der Zauber, die Magie durchdringend , vereinend, verbindend in jeden kleinsten
Steinsplitter einfließt , sich Licht hell schön strahlend bezaubernd offenbart
und in die Herzen , warm , weich , sanft , mit jeder kleinsten Berührung und
Zuneigung, strahlend wärmend die Kraft der Sonne eindringt .

manchmal ist so viel zerissenheit in mir und dann sammeln sich sehr viele gefühle an . freuen sich würden der große mit seinem kleinen am arm , euch an meinem leben teilen zu lassen ,


Was Mut so groß wie ein mammutbaum erschienen ließ, In tobenden zeiten so klein scheint wie Grashalme auf der wiese der entäuschten erlebnisse.
In seinem ich Starre , unglaubliche Schmerzen und unbändige Wut herrscht,
Leben aussieht wie ein Zweig aus Stein der auf dem Fluss dahin treibt , trotz aller Schwere auf der oberfläche bleibt , in die Tiefe zu versinken der Fluss des Seins und Leben verweigert.
Die Macht der Trauer aus den Höhlen den Schluchten , Tälern des schwarzen Geistes an die oberen Schichten der Erde dringen .
Die Wege des lebens sich wieder verschließen um den Schatten des Lebens , den Nebel der alten Erinnerungen Platz zu machen . Das tiefste Schöne , die heilende Liebe dem Menschen verborgen bleibt, verschlossen in seinem Inneren heilen kern

hab ne sammlung angesammelt die tage, auch durch tanz und erleben was leben sein kann , es nicht in mir sich auf den weg machen konnte ,

Zu schreiben dichten dem tribut zollen , was in mir sich zeigt .
Schwäche die uns in unserer Kleinheit gegnüber dem Wahren Leben so Zwergenhaft aussehen läßt .
Gefühle die sich zeigen und all dies so monumental erscheinen lassen was Leben bedeutet.
Gedanken die so mächtig erscheinen , das Leben immer nur in Bilder der gewaltigsten Untergangsszenario hervortreten ,
In sich da,berührende Schöne , wundervolle Liebe wie ein weit weg stehender Stern am Horizont sich ausmacht .
Himmels Mächte , Licht , Wärme , das strahlen des blauen horizont sich transformieren in das weite nie gesehene , das genannt werden will.
Die Schönheiten dieser Liebe die allgegenwärtig ist, umkehrt aus einem nie erreichbar scheinenden ort , umkehrend dorthin wo ihr Platz war , in aller unserer herzen

der kleine der tobt ,schreit und seine Not und Verzweiflung zeigen möchte . so bin ich in diesen momenten ,
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon Ute » 29. Sep 2015 19:37

Lieber Andreasafis,

berührend eTexte sind das, sie zeigen mir Deine Gefühe, wie es in Dir aussieht. Und gut, dass Du es in Worten und Tanz ausdrücken kannst.

Gut für den kleinen in Dir , und wahrscheinlich den Grossen auch?

Ich kenne auch die kleine , und die ältere usw. aber sie sind mehr durch altersgemäße Zustände sichtbar. Gnz schön schwer, auf einmal die Pubertierende da zu haben, die nach dem Motto " Fuck it all" drauf ist. Oder die ganz kleine, ohne Worte , machtlos.

Nun ja, ich geb nicht auf, auch wenn es schmerzt, sie zu fühlen.


Alle Gute Dir von Ute
Benutzeravatar
Ute
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 157
Registriert: 07.2014
Wohnort: Nähe Nürnberg
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 1. Okt 2015 09:16

dank dir UTE ,
hab gerade wieder so das gefühl es ist wie ein immer weider kehrendes Ritual in meinem leben geworden, ich gehe in die klinik komm da raus mit allem Enthusiasmus den man überhaupt haben kann, und dann mit der zeit , erst kommt der sucht druck also fang ich wieder an rauchen, dann kommt mein ego typ du brauchst keine menschen um dich. dann kommt der feigling und cancelt den mut , also gehe ich wieder schritt für schritt in mein altes leben zurück, sprich frau, auto reparieren, etc , Der wütende der alles und jeden hasst und alles bloß noch bescheuert findet, der der dann ab 17 uhr jeden abend wieder nur fernseh schaut, und nichts gar nichts mehr auf die reihe bekommt, so und der bewerter der verurteiler der gerade wieder mächtig zu schlägt.
und dann wieder soweit unten anzukommen das ich mich wieder in ne klinik einweisen lasse weil ich da die einzige möglichkeit sehe raus zu kommen ,
ich schreib das hier weil die letzten monate mir so viel schönes wieder fahren ist , ich jedoch auch sehe , auch wenn wir hier uns teilen . viel schreiben im gewissen sinne , das wahre leben und das durfte ich wieder am WE erfahren , hier nicht stattfindet , ich will damit sagen all diese Nährung dieses sich halten zu umarmen sich gegenseitig zu sehen , was mir so so arg fehlt , ich schreibe ich bekomme sms ,doch hab ich im realen leben wenn überhaupt ab und zu eine nährung die auf menschlicher wärme basiert.
ich weiß ihr wißt was ich meine, viele auch ich haben nie bekommen, haben vertrauen verloren und immer wenn ich dies von menschen wenn auch nur vielleicht mal ein paar minuten bekomme , komme ich in mir etwas zur ruhe, in frieden, wenn ich es den überhaupt zulassen kann, ist die nächste baustelle
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 3. Okt 2015 11:10

Das für heute von ganz tief unten , aus mir heraus .


Brechen wir auf in die Welten, Universen, die Horizonte der Unvergänglichkeit.
Brechen wir auf zu den Pfaden, Wege, Strassen unendlich großartig ohne Ende.
Brechen wir auf in die Kraft , in das unmögliche das machbar werden soll.
Brechen wir auf in die Unterwelten . die Höllen dunkel unheimlich bedrohend.
Aufzubrechen , um durch zu gehen mit allgegenwärtigem un bändigen Willen .

Aufzubrechen zu der Trauer , gesammelt im großen Stausee Traumtalan.
Aufzubrechen um in den ausgebrochenen tosenden , Wasserfall Merzanton ,
einzutauchen , sich bewußt jeder schmerzenden Berührung, jedes einzelnen
übermächtigen Strahl der auf uns niedergeht.
Aufzubrechen zum See Anstamor, gefüllt mit all dem was Merzaton der Wasserfall
des Schmerzes herabstürzend brachial gewaltig in den See donnern läßt.
Ein See voller Karawanen von Seelen von Ängsten , abstoßend gefährlich und doch
der majestätischste , magischste Ort.
Aufzubrechen um einzutauchen in die Tiefe anstamors , mit allem Mut , aller
Stärke , allem Lebenswillen , den eingebrannten Ängsten , Mächten sich zu
stellen .

Aufzubrechen um aufzutauchen mit dem strahlenden Licht des umgewandelten Seins
, das die Magie, der Zauber , verwoben durch die Wurzeln die uns alle verbinden
, verwandelte
Aufgetaucht an die Oberfläche , schwebend fliegend , unendlich möglich alles
scheint, wundervoll schön , unbeschreibliche Freude uns auf dieser reise
begleitet.
Aufzubrechen um dem Ort unsere Aufwartung zu machen, wo die allgegenwärtige
wahre Liebe strahlt.
Aufzubrechen dorthin wo alles anfing, zu unserem reinen , inneren , heilen ICH
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 5. Okt 2015 10:34

ur zeit kommen wieder alle katastrophen ,alle nicht möglichen ,machbaren gefühle hoch , die mich wieder in den strudel der Sucht , dem irrsinn zwischen Leben und Tod hin und her wandeln lassen, ich jede minute die ich alleine erlebe , wut, hass und groll entstehen lassen , einsam sein zu müssen , nicht einmal eine sekunde vergeht ohne gedanken an aufgeben , an das was mir so fehlt , wie diese blöden gefühle von trauer schmerz und angst damit entstehen , an die angst menschen die ich mag einfach wieder aus meinem leben treten , wie das erlebte von früher , zuneigung und wärme nur machbar ist wenn ich mich opfere , wenn ich wünsche und meine bedürfnisse bei mir behalte um nicht allein sein zu müssen, hoffen und bangen , erleben und nicht erleben wie eines sind .
mich lieber manipulieren lasse, mich in schuld begebe um ja ein kleines licht am horizont zu bekommen.
klein andreas wieder und wieder das vertrauen in die menschen, in die gefühle , die er hat verliert . Mut der angst platz machen muß und ich ganz schön jammere , hi




heute ist montag , tage die heißen ,die Namen haben um dem Leben Buchstaben Worte Silben zu geben .
Wochen Monate Jahre fließen in ihrer eigener Geschwindigkeit,, in jenen erfundenen Zeit Mechanismen, es den einen moment gibt , hier und jetzt ,nichts zu tun, nichts zu erledigen und nichts zu machen es gerade gibt ,
doch gedanken dies zu übertölpeln zu versuchen .
die Gaukelei die Vorsehungen, uns die Zukunft in düsteren Bildern erscheinen lassen,
Vergangenes in uns den Irrweg des Leidens ,erlebter Geschehnisse, real manifiestiert in unsere Körperseele, erscheinen lassen.
Figuren in diesem spiel der Gedanken ,milliardenfach sich auf dieser Erde tummeln , manipulierend, fordernd , wollend , schuld und nicht schuld ,ein ewiges ungleichgewicht entstehen läßt ,
Erwartungen , Verlangen entstehen ,um der Wahrheit des Lebens, jegliche Wärme , strahlendes Licht , schönheit , wundervolle momente, zu entziehen .
Leben in einem Kokon der Macht , des erreichten Erfolg , des Besitzes eines jeden einzelnen, gesammelt wird .
Sklaven ,Gladiatoren, Kaiser, Könige , Machthaber und Untergebene .,Geschlechter unserer Erde , kämpfend in der ewigen Arena des Lebens .
Das wahre im Leben was wir alle in uns tragen , nicht benannt , nicht offenbart werden darf, damit im Kreislauf des Jahrhundert währenden Kampfes,der Mensch gegen sein ICH , neue Wege zugemauert bleiben.
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 5. Okt 2015 10:36

Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 7. Okt 2015 10:38

bin immer am hadern und doch wenn ich noch so in mir zweifel , sie sind schön
und mein wahres ich

In dir, in den Weiten auf dieser Erde , in den unscheinbaren Momenten des
Glücks.
Wir eintauchen in das gegebene was existiert, eine welt aus Augenblicken voller
gefühle.
Jenen kleinen seltsamen erlebnissen die leben bedeuten.
In dem Jetzt das einfach ist, in dem Hier , dem Bewerter und Zweifler ihre
stimme leihen .
Erlauben, in den Schmerzkörper unseres ureigenen lebens hinein zu gehen ,
verboten wurde,
Überwachen und kontrollieren der allgegenwärtigen gefühlswelt , erlernt und
perfektioniert wurde .
Annehmen ,Loslassen ein Gebilde ohne jegliche Möglichkeit dies je zu erreichen,
in tiefen unsereres ICH sich vervielfältigt.
All dies der Monumental Film unseres Geistes ,den wir Verstand Wissen und
Klugheit nennen ist, gedreht und gefilmt aus Erwartungen , Wünschen , den
Erklärungen dies zu verstehen wollen .
Vergangenes , kommendes sich von allein zu dem Drehbuch ,der iirwege des
irrsinns, entwickelt
Schauspieler und Darsteller, Monster ,Dämonen sind, die die Welt desen was wir
fühlen, was wir wirklich in uns haben , versuchen sich Untertan zu machen .
um dem licht , der Wärme des strahlenden Glückes , dem Frieden , der Ruhe in uns
zu begegnen , lasst uns Hand in Hand in tiefer Zuneigung zu einander in das
prachtvolle Kino der liebe gehen und ihn anschauen , auf das er , seiner Macht
beraubt , im Licht jedes einzelnen vergehen darf
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 12. Okt 2015 10:16

ich schreibe weiter und ja ich sehe , ich fühle und bin so wie ich bin in ordnung
hi





Gehen wir auf den Wegen des Kosmos in die Erleuchtung der immer währenden Beziehungen.
Laufen, rennen in unser Eigenheit geradeaus , um den Strassen zu folgen , den alten theatralischen Geschichten die so wirklich in unseren Seelen erzählt und erlebt wurden .
Begegnen auf den Pfaden , den Gesichtern bekannter Fabeln und Märchen , aufgschrieben in den Venen und Adern der Figuren des Lebens.
Laufen im ewigen Trott , dem Weg zu folgen geradeaus , den Abzweigungen kein Sehen , kein Hören , kein Erleben zu widmen.
Allem neuen , allen Widerstand entgegen zu schleudern , gewohnt , sicher und bekannt.
Mut und Kraft es braucht diesem Einhalt zu gewähren, den Hindernissen zu begegnen , um sie zu sehen.
Hilfe und Unterstützung es im Reich jedes Menschen geben darf, wahrlich zu fühlen was der Weg , wo die Straßen und Pfade sind die uns erleuchten und erleben lassen , was in uns an Kraft,Energie, Lebensmut steckt.
All die Gefühle der Menschen und Lichtwesen erlebt, gelebt und bewusst werden .
Jede Zelle gefüllt werden darf mit Freude mit Liebe
Wahre Zuneigung ,wahres Leben miteinander , im achtsamen und liebevollem Umgang , die Lichter dieser Erde hell erleuchten lassen, den dunklen Schatten Seiten ihre Macht zu nehmen .
Die Zeit ist ab zu zweigen , neue Wege erkunden , erleben und sie sich zu seinem zu machen.


Weinen zusammen gehörend zu Trauer , Schmerz.
Weinen der Ausdruck dieser großen Gefühle.
Weinen sich zeigt durch die kleinen Samen die in uns gepflanzt wurden.
Weinen fließend , erst ganz langsam .
Tropfen gleich aus unseren Augen ein kleines wässriges etwas ins Leben treten möchte.
Silbern glitzernd die kleine tropfenförmige Träne sich schüchtern zeigt.
All die schönen wundervollen Augen ihre Lider , ihre Schleusen öffnen.
Die Erste ihren Weg findet , hinaus , hinab fließend vorbei an den Wangen , auf der Haut sie sanft gefühlt werden darf.
Sich sammelnd , wartend auf ihre gleich gesinnten,ihre wundervollen , bezaubernden Geschwister.
Die Zeit es noch braucht und die Gefühle in unserem Inneren , um das Warten , die Sehnsucht , leichter zu ertragen, anzunehmen was sich in uns zeigt.
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 14. Okt 2015 10:06

ich bleibe bei euch wenn ihr es wollt , und hab gerade sehr viel action im leben
, doch auch eine unbändige wut immer wieder, die so sehr sich noch ihren platz
behaupten will ,um den traenen , der trauer dem schmerz des erlebten, ihren
deckel aufsetzten will . es die zeit jedoch ist ,diesen schönen wundervollen
Tränen ihr fließen zu erlauben , Bei mir bei euch allen, die ihr alle so
einzigartig so wundervoll seit.


Die schönen , wundervollen Lichtwesen , verzaubert voller Magie.
Genannt in ihrem Ich , als die Menschen , verwurzelt mit der Erde , verbunden
mit unsichtbaren Fäden, gesponnen durch heilsame , wundersame Geschichten .
Verbunden , sitzend und lebend an heiligen Feuern, an Ufern glitzernder Seen ,
stehend in ihrer Ganzheit , Vollkommenheit.
Die Wesen sich ihrer Kraft , Energie oft nicht gewahr sind, die heiligen, heilen
inneren Kerne , überschrieben mit den Geschichten , dem erlebten , übermalt mit
Bildern, die lebendig , erst dunkel, schwarz , grau den Weg gefunden haben
Schatten um uns zu legen .
Licht , Farbe , Helligkeit ganz sanft , liebend weich durch schimmern darf, aus
den dunklen Schatten , helle Sonnenstrahlen durch dringen .
Leben farbig, bunt die Herzen erfüllt , an verbindenden Kreisen , sich berührend
, haltend, umarmend , die Einsamkeit gehen darf um dem Platz zu machen das in
uns allen heil , schön Liebe genannt wird .
Fühlen, spüren einzigartig wieder in jedem einzelnen , machtvoll , fließend in
den Herzen sich ausbreiten darf
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon Admin » 15. Okt 2015 22:53

ich bleibe bei euch wenn ihr es wollt


Natürlich wollen wir dass Du bleibst! :midi07_5:
Admin Dana wünscht Dir eine Gute Zeit
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 112
Registriert: 07.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 19. Okt 2015 07:01

Einbruch tiefster Ebenen , Just in den Momenten die Leben jetzt und in hier , in
dunkelsten Farben, mich überwältigen.
Wolken sich auftürmen , Felsengleich ihre Form , gefüllt mit Wasser , gefüllt
mit all dem was mir jetzt so unsagbar fern erscheint.
All die Wünsche , all die Bedürfnisse , all das was in unserer groben, harten
Welt nichterfüllung erfährt .
Die Zeit immer mehr diese Wolken zu riesigen Gebilden wachsen lässt .
Barrieren, Mauern. Steine Felsen , Urgebilde von dem was sich innerlich anstaut,
zu Fratzen, Dämonen , Monstern unserer Gedanken werden.
Nicht mehr zu bewältigen , nicht zu ertragen , und doch so real .
Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung so groß , so riesig, so unbeschreiblich das
Worte, Gedanken Gesprochenes keine einzige Lösung daher bringt.
Die innere Welt ein einziges Stück Schmerz und Trauer in sich bírgt.
Die Zeit nicht die erhoffte Leichtigkeit , den Frieden , die Ruhe offen legen
kann .
Ein letztes aufflackern , aufbäumen des Inneren , wieder in Widerständen und
gefühlten Angsten, Wut unterzugehen droht.
Hier und Jetzt keine Erfüllung sich zeigt.
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Re: Schönes

Beitragvon andreasafis » 19. Okt 2015 07:11

hatte gestern wieder mal was so typisches für mich , habe gesehen das du auf das thema geantwortet hast und dann gingen bei mir sämtliche filme ab. Admin schreibt und will mich zurecht weisen das es zuviel ist was ich da schreibe und das forum ist für so was nicht da etc etc .
hab dann deine antwort nicht aufgemacht weil ích nicht schon wieder eine zurechtweisung bekommen wollte , mich dann doch getraut und siehe da mal wieder die komplett falsche richtung gedacht, so ist das mal wieder wenn man dem Verstand sich anvertraut und meint zu wissen was andere denken und machen
ich denke ihr ,du versteht was ich meine , was da immer in so einem fall bei mir abgeht , prüf ich nicht die realitat machen sich die geister, die monster ,die verstandes ebene ihren platz in mir . Mit all dem was in mir ist meinen Ängsten , meinen alten Mustern die immer noch so stark in mir sitzen , auch mit dem wissen sie sind und waren berechtigt , Und doch ist es so schwer zu glauben, andere sind wohl wollend mir gegenüber .
ich habe viel verloren durch mein erlebtes , viel Vertrauen vor allem , und vor allem mein urvertrauen in mich selber
daher vielen dank für deine Worte , wieder ein schritt glauben zu gewinnen .
Benutzeravatar
andreasafis
Ex-Gröni
Ex-Gröni
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.2015
Wohnort: Untrasried
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Kreatives"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron